Flucht- und Rettungspläne

Bild 1: VERANSTALTUNGSHALLE ENZGÄRTEN

Dieser Flucht- und Rettungsplan nach DIN 23601 wurde für eine Veranstaltungshalle einer Landesgartenschau erstellt. Aus Teilplänen und durch Aufmaß vor Ort wurden das Areal und die Halle im CAD gezeichnet. Parallel wurden die Feuerwehrpläne erstellt, damit die Feuerwehr rechtzeitig zur Eröffnung die benötigten Pläne zur Verfügung hatte.

Unser Konzept mit der freien Drehbarkeit der Pläne hat sich auch bei diesem Projekt sehr bewährt, da die Pläne in 3 Grundausrichtungen benötigt wurden. Alle Pläne beruhen auf einem Bauplan, so dass bei Änderungen nur ein Plan bzw. nur eine Datei geändert werden musste. Selbstverständlich hat das Gesamtkosten für den Kunden reduziert.

Bild 2: LAGERHALLE

ArmandPlan hat einen sehr flexiblen Block „Ihr Standort“ erstellt, welcher an mehreren Griffen
das Herausziehen einer Fahne ermöglicht. Damit kann ein einziger  Block für alle Aushangrichtungen verwendet werden. So lässt sich auch die Fahne schnell ändern und optimal gestalten.

 

Bild 3: Ausschnitt aus einem Flucht- und Rettungsplan einer Schule

Hier sehen Sie, wie man die Bildzeichen nebeneinander oder übereinander schön ausgerichtet anordnen kann. Der exakte Standort der Einrichtung ergibt sich aus der Lage der Farbmarke. Die Verbindung zwischen Farbmarke und Bildzeichen übernehmen teilweise mehrfach geknickte und schön gerundete Bezugslinien. Diese müssen nicht etwa einzeln „konstruiert“ werden, sondern werden von einem raffinierten VBA-Programm automatisch berechnet. Wir schattieren sogar AUTOMATISCH diese Bezugslinien mit einer doppelt so breiten Bezugslinie in WEISS, damit sie sich von schneidenden schwarzen Bauwänden sehr gut abheben.

 

 

Der Vorteil einer Schattierung von Bezugslinien ist hier gezeigt:
Durch die weiße Schattierung der roten Verbindungslinie von der roten Marke zum Symbol (Druckknopf-Feuermelder) hebt sich die rote Polylinie auch an den Mauern des Schachtes sehr gut ab!

 

 

Nun zeigen wir Ihnen die Transformation eines von Hand gezeichneten „alten“ Bauplans in einen Flucht- und Rettungsplan am Beispiel einer Tiefgarage . . .

 

Wenn Sie auf den nachfolgenden Link klicken, können Sie das Endprodukt, den passenden Flucht- und Rettungsplan zu einem vom Kunden gewählten Standort sehen:

WOHNHAUSGARAGE_2